Zahnersatz


Dieser wird notwendig, wenn ganze Zähne fehlen oder wenn einzelne Zähne so stark beschädigt sind, dass sie mit Füllungen nicht dauerhaft wiederhergestellt werden können.

1. Kronen

Vollgusskronen ummanteln den gesamten sichtbaren Zahnanteil und sind metallfarben, golden bis silberfarbig. Ihr Vorteil: durch den Metallaufbau "aus einem Guss" sind Vollgusskronen besonders haltbar.

Verblendkronen sind teilweise oder vollständig mit zahnfarbenem Komposit, einem Verbund aus Keramik und Kunststoff, oder aufgebrannter Keramik überzogen (verblendet).

Vollkeramik

Neuerdings können auch aus Komposit oder Keramik alleine haltbare Kronen hergestellt werden; Vorteil ist die natürlichere Ästhetik und der unauffällige Übergang am Zahnfleischsaum. Durch den speziellen Schichtenaufbau kommt man der Natur am nächsten.
In vielen Fällen können aus diesen Materialien hergestellte und mit dem Zahn verklebte Veneers, Inlays, Onlays oder Teilkronen eine Alternative zur herkömmlichen Überkronung darstellen und unnötigen Substanzverlust vermeiden.

altes Kunststoffveneer neues Kunststoffveneer

Bild links:  altes Kunststoffveneer
Bild rechts: neues Keramikveneer

2. Brücken

Brücken können einzelne bis mehrere Zähne durch Brückenglieder ersetzen. Diese werden durch Überkronung der Nachbarzähne verankert werden und sind meist mit einem metallgerüst verstärkt. Durch die Verwendung modernster Keramikwerkstoffe können auch hier metallfreie Alternativen eingegliedert werden.

Teilverblendung keramische Vollverblendung
Bild links:  Teilverblendung
Bild rechts: keramische Vollverblendung

3. Prothesen

Diese werden notwendig, wenn alle oder viele Zähne fehlen; sie bestehen aus einer Basis (Gerüst aus Kunststoff oder Metall), den Zähnen und dem Zahnfleisch aus Kunststoff. Sitz und Tragekomfort werden besser, wenn man Teleskopkronen und/oder Implantate zur Verankerung heranzieht. Bei ausreichender Anzahl dieser Elemente können statt herausnehmbarer Prothesen festsitzende Brücken eingegliedert werden bzw. man kann auf die Bedeckung des Gaumens und die Verwendung eines Unterzungenbügels verzichten.

Prothese